Transparenz ist uns wichtig

Hast du dich beim Betrachten unserer Angebote schon einmal gefragt, wie die Preise zustande kommen? Oder bist du mal ĂŒber einen Preis gestolpert, der dir zu teuer vorgekommen ist? Transparenz ist uns wichtig und daher wollen wir dir gerne kurz erlĂ€utern, wie das mit den Preisen bei uns so lĂ€uft und warum wir Kurskosten und Drittleistungen meistens trennen.

Kurskosten

Die Kurskosten umfassen alle Eigenleistungen: Dazu gehören in der Regel unsere Arbeitszeit vor Ort, die Planung und Entwicklung eines Angebotes, unsere Spesen sowie unsere Betriebskosten. Wie teuer ein Kursangebot ist, hÀngt im wesentlich von diesen Faktoren ab:

  • Gruppengrösse: Je kleiner desto teurer. Die erlaubte Gruppengrösse hĂ€ngt wiederum davon ab, wie intensiv die Betreuung a) aus SicherheitsgrĂŒnden b) aus Coaching-Aspekten sein muss.
  • Kompetenzen des Kursleiters: Je mehr Wissen, Erfahrung und Fertigkeiten nötig sind, desto teurer ist das Angebot.
  • ExklusivitĂ€t: Wir haben einige Angebote, die man bei anderen nicht so schnell findet und die wir uns durch spezielle Gegebenheiten oder aufwĂ€ndige Entwicklung erarbeitet haben.
  • Sicherheitsstandard: Unsere internen Sicherheitsvorgaben erlauben uns einen Handlungsspielraum in einem definierten Rahmen. Das fĂŒhrt automatisch zu kleineren Gruppen, intensiverer Betreuung und kostenintensiven Firmenprozessen (z.B. Aus- und Weiterbildungen, kontinuierliche Verbesserungs- und weitere sicherheitsoptimierenden Prozessen).

Drittleistungen

Meist beziehen wir auf unseren Klettertrips auch Leistungen von Dritten wie z.B. Übernachtungen, Essen, Mietwagen, Reisekosten und so weiter. Aus verschiedenen GrĂŒnden schliessen wir diese Kosten in der der Regel nicht im Kurspreis mit ein:

  • Du kannst nachvollziehen, wie die Kosten zusammen gesetzt sind. Es gibt keine versteckten GebĂŒhren oder ĂŒberraschende Zusatzkosten.
  • Bei Leistungen, die alle Gruppenmitglieder zusammen beziehen (z.B. einen Mietwagen oder ein Apartment), sinken die Kosten mit zunehmender Teilnehmerzahl. Die Kosten werden fair auf alle Teilnehmenden verteilt.
  • Das Programm bleibt flexibel: Wir können Orte, UnterkĂŒnfte, Mietwagen etc. an die WĂŒnsche der Teilnehmenden anpassen, ohne dass es zu aufwĂ€ndigen RĂŒck- oder Zusatzzahlungen ĂŒber Kletterwelt kommt.

Gestufte- vs. Einheitspreise

Bei kostenintensiveren Angeboten machen wir teilweise gestufte Preise. Das heisst: Je mehr Teilnehmenden, desto gĂŒnstiger ist der Preis. Bei den meisten Angeboten haben wir einen Einheitspreis. Das heisst bei weniger Teilnehmenden haben wir einen geringen oder gar keine Marge, bei mehr Teilnehmenden eine grössere. Falls ein Kurs die Mindestteilnehmerzahl nicht erreichen sollte, fragen wir die angemeldeten Personen an, ob sie bereit wĂ€ren einen Aufpreis zu zahlen. Als Gegenleistung geniessen sie dann den Vorteil eines persönlichen und individuell zugeschnittenen Coachings.